Chinesischer Garten „Dule Yuan“ auf der IGA Berlin 2017

c_lichtschwaermer_internationales_gartenkabinett_zhu_yufan_china

Dule Yuan, Foto: Lichtschwärmer

Vom 13. April bis 15. Oktober 2017 zeigt die Internationale Gartenausstellung Berlin (IGA) ein besonderes chinesisches Kleinod: der Dule Yuan, der „Garten des abgeschiedenen Vergnügens“.

Die Berliner haben bereits einen traditionellen chinesischen Garten in den „Gärten der Welt“ in Marzahn. Nun erhält dieser beeindruckende Konkurrenz: Auf der Erweiterungsfläche, dem neuen Gelände der Internationalen Gartenausstellung Berlin 2017, ist eine moderne Interpretation eines chinesischen Gartens mit futuristischer Bambushütte entstanden, genannt Dule Yuan. Entworfen hat ihn Zhu Yufan, Professor für Landschaftsarchitektur an der Tsinghua-Universität Peking, der sich von einem alten Gemälde eines Dule Yuan inspirieren ließ.

„Der Dule Yuan nimmt in der chinesischen Gartenbaugeschichte einen herausragenden Platz ein“, erklärt Zhu. „Sein Schöpfer Sima Guang, ein beliebter Politiker, Historiker und Gelehrter der Song-Dynastie, beschrieb im 11. Jahrhundert in einem Aufsatz die Struktur und die landschaftlichen Höhepunkte des von ihm gestalteten Dule Yuan und ging darauf ein, wie dieser chinesischen Gelehrten zu einer unabhängigen und introspektiven Denkweise, zu einem idiosynkratischen Lebensstil verhelfen könne.“

Zhus Gartenkonzept verbindet traditionelle Elemente mit zeitgenössischen Materialien und geometrischen Formen. Angelegt ist der Garten im Sonderbereich Internationale Gartenkabinette der IGA. Weitere Themengärten sind von Architekten aus Australien, Brasilien, Chile, Deutschland und Thailand gestaltet worden.

c_dominik_butzmann_der_wolkenhain_der_iga_2_0

Wolkenhain der IGA, Foto: Dominik Butzmann

Die IGA lädt Gartenkunstliebhaber, Fachpublikum und Familien ein, sich über grüne Lebenskultur und aktuelle Trends der Landschaftsgestaltung in anderen Ländern zu informieren und Gartenkunst hautnah zu erleben. Sinnlich, spielerisch oder aus verschiedenen Perspektiven – beispielsweise von oben aus dem Wolkenhain oder aus der Seilbahn.

IGA-Seilbahn, Foto: Dominik Butzmann

 

Die IGA ist am Eröffnungstag ab 13 Uhr und dann täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet, der Besuch des Parks ist laut Veranstalter bis Einbruch der Dunkelheit möglich. Reguläre Tagestickets kosten 20 Euro. Zusätzlich werden Ermäßigungen und Dauerkarten angeboten. Tickets können an der Tageskasse und online erworben werden.

Mehr Besucherinfos gibt es auf der Webseite: https://iga-berlin-2017.de/service/besucherinformationen oder bei Twitter unter den Hashtags: #IGA2017, #blumIGA

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Chinesischer Garten „Dule Yuan“ auf der IGA Berlin 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s