Chinesisches Rezept: Gaozi einfach und schnell zubereiten

Gaozi chinesische Teigtaschen

Mich erstaunt immer wieder von Neuem, dass mein Blogbeitrag über die Reissuppe am häufigsten gelesen wird. Offensichtlich ist Kochen bzw. Essen ein Thema, das viele Menschen interessiert. Daher stelle ich Euch heute ein neues Rezept vor: Gaozi, kleine gefüllte Teigtaschen, die man einfach und schnell zubereiten kann – und das ohne zusätzliches Fett!

Eigentlich durch Zufall kam ich auf die Gaozi, als nämlich meine Mutter aufsprang und sagte: „Ach, heute mache ich Gaozi!“ Ich zückte sofort mein Smartphone, um den Herstellungsablauf von Anfang an akribisch zu dokumentieren. Das Rezept ist eine einfache Variante, die man je nach Geschmack und Kreativität mit verschiedenen Zutaten (Pilze, Gemüse) beliebig erweitern kann.

Also viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

REZEPT für Gaozi (chinesische gefüllte Teigtaschen)
ca. 80 Stück

Zutaten für den Teig:

ca. 1 kg Mehl
1/2 TL Salz
gekochtes Wasser

Zutaten für die Füllung:

ca. 800 g Fleisch, z. B. ein Mix aus Schweinefleischfilet, Hühnerbrust und/oder Garnelen
Salz, Pfeffer
Kartoffelmehl
Sojasoße (oder Maggi)
ein wenig Wasser
chinesischer Knoblauch-Schnittlauch (oder klassischer Schnittlauch)
Zuerst das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken, Salz hinzufügen und heißes Wasser langsam in die Mitte gießen. Dabei mit der freien Hand das Mehl mit kreisenden Bewegungen zu einem zähen Teig vermengen. Am Schluss kräftig durchkneten. Der Teig sollte von der Konsistenz fester sein als ein Brotteig. Wenn man mit dem Daumen in den Teig drückt, sollte der Teig unten bleiben.

image

Für die Füllung der Gaozi das Schweinefleisch und die Hühnerbrust kleinhacken und den Knoblauch-Schnittlauch schneiden, mit Salz, Pfeffer und Sojasoße würzen. Ein wenig Wasser hinzugeben, ein wenig Kartoffelmehl und dann alles gut durchmischen.

image

Nun den Teig in kleine Portionen einteilen.

image

image
image

Die Portionen nochmals längs rollen und in kleinere Stücke schneiden.

image

image

Mit den Händen zu Kugeln rollen, dann mit der Handfläche auf der Arbeitsfläche flachdrücken und mit einem Nudelholz kreisförmig ausrollen.

image

Mit der Füllung belegen, umklappen und den Rand mit den Fingern andrücken.

image

image

Jetzt mit der Gabelspitze ein Muster am Rand eindrücken und die Teigtasche auf diese Weise „verschließen“.

image

image

Voilà! So sehen die Gaozi in ungekochtem Zustand aus. Auf einer bemehlten Fläche anordnen und nun heißes Wasser in einem großen Kochtopf aufsetzen. Die Gaozi einige Minuten kochen, bis die Teigtaschen oben schwimmen.

image

Anschließend kann man die Gaozi mit diversen Zutaten garnieren (ich habe beispielsweise frische Kresse genommen). Man kann auch Sojasoße, Ingwer oder Sesamöl hinzufügen oder die Gaozi mit  Suppe und roten Kernchen übergießen. Fertig!

image

Advertisements

3 Gedanken zu “Chinesisches Rezept: Gaozi einfach und schnell zubereiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s