Erster Anpfiff: Chinesen erfanden das antike Fußballspiel Cuju

image

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien ist gestartet, Spieler aus allen Kontinenten dribbeln, rennen, springen und schießen, um ins gegnerische Tor zu treffen – für Pokal, Ruhm und Ehre.

Bei der Fußball-WM 2014 sind die Chinesen leider nicht von der Partie. Wieder haben sie die Qualifikation nicht geschafft. Schade. Schließlich sind sie die Erfinder der Vorgängerversion des heutigen Fußballspiels. Ihr glaubt es nicht? Mit Lederball, Tor und sogar Frauen als Spielerinnen. Nur ein Torwart fehlte.

Die Chinesen gelten als Ideenfinder vieler bedeutender Dinge: Papier, Porzellan, Eiscreme, Schießpulver, Feuerwerk, Abakus (Rechenmaschine), Kompass, Erdbebenanzeiger, Schubkarre oder Seide. Das antike Fußballspiel – wohl weniger bekannt – gehört auch zu der Liste der schöpferischen Einfälle.

Der Legende nach sollen zu Zeiten des Gelben Kaisers Huang Di (2696 – 2598 v. Chr.) chinesische Soldaten das Ballspiel Cuju (übersetzt: Ball mit dem Fuß spielen) als militärisches Training ausgeübt haben. Es handelte sich um ein Ballspiel, bei dem ein Lederball, der mit Federn gefüllt war, mit dem Fuß in ein hoch aufgestelltes Tor mit einer kleinen runden Öffnung geschossen wurde, ähnlich dem Torwandschießen. Ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. wurde es in abgewandelter gemäßigter Form mit Regeln am Hof gespielt und war auch in der Bevölkerung beliebt. Frauen waren nicht nur Zuschauer, sondern kickten in Spielerteams, wie antike Zeichnungen beweisen (http://www.chinaculture.org/gb/en_chinaway/2006-08/11/content_84382_2.htm). Ein 17-jähriges Mädchen soll sogar gegen ein Soldatenteam siegreich gewesen sein. Das Spiel Cuju geriet später in Vergessenheit. Heutzutage spielt der chinesische Fußball als Nationalsport – im Gegensatz zu Tischtennis und Turnen – lediglich eine untergeordnete Rolle. Abpfiff und Ende!

Schon gewusst…?

  • Am 15. Juli 2004 erklärt Sepp Blatter, Präsident des Weltfußballverbandes FIFA, China zum Ursprungsland des Fußballs. Die Wiege des Fußballs ist demnach die Stadt Linzi in der Provinz Shandong.
  • China kann sich 2002 zum ersten Mal zur Fußball-WM qualifizieren, scheidet aber als Gruppenletzter aus.
  • China erlangt 2004 den 2. Platz bei den Asien-Fußballmeisterschaften.
  • Hongkong und Macao haben auch nach der Übergabe an China weiterhin eigene Fußballnationalmannschaften.
  • Die erste Frauenfußball-Weltmeisterschaft fand 1991 in China statt.

Links zum Thema Fußball und China:

http://features.cultural-china.com/cuju/

http://ancient-chinese-life.blogspot.de/2011/01/chinese-ancient-football-cuju.html

http://www.chinaculture.org/gb/en_chinaway/2006-08/11/content_84382_2.htm

http://www.dpma.de/service/galerie/fussballundtechnik/de/technik/historiedesfussballs/streiflicht.html

http://german.china.org.cn/culture/txt/2010-06/07/content_20201480_2.htm

https://en.wikipedia.org/wiki/Chinese_football

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s