Ausflugstipp China in Berlin: Dampfbrot im „Garten des wiedergewonnenen Mondes“ in den Gärten der Welt

Teehaus Chinesischer Garten Gärten der Welt

Wo erlebt man China in Berlin? In der Kantstraße – und natürlich in den „Gärten der Welt“ am Berliner Stadtrand in Marzahn-Hellersdorf. Der „Garten deos wiedergewonnenen Mondes“ ist der größte Garten im chinesischen Baustil in ganz Europa. Am 1. Mai bin ich auf Entdeckungstour gegangen – in ferne Gartenwelten.

Vom Zoologischen Garten aus steige ich in die S 7 und fahre bis zur Station „Marzahn“. Anschließend geht es mit dem Bus 195 bis zur Haltestelle „Gärten der Welt“. Nach ungefähr einer Stunde komme ich an meinem Reiseziel an. Der Wettergott hat es heute wirklich gut gemeint – die Sonne scheint, trotz düsterer Wettervorhersagen für den Feiertag. Die Gärten der Welt sind eigentlich ein riesiges Parkgelände. Eine grüne Oase in der Großstadt, die das verspricht, was der Webeslogan auf dem Flyer vorgibt: Ferne Gartenwelten laden ein.

Wandelgang Chinesischer Garten Marzahn Berlin

Mich erwartet ein Kurztripp nach Fernost: Exotische Gartenanlagen, die nach originaler Handwerkskunst erbaut wurden, kein Disneyland oder Rummelpark. Hier findet man tatsächlich Entspannung und viel Grün. Keine Menschenmassen. Zumindest heute nicht.

Der Chinesische Garten als Symbol für die Einheit

Der „Chinesische Garten des wiedergewonnenen Mondes“ wurde am 15. Oktober 2000 als Zeichen der Städtepartnerschaft von Berlin und Peking eröffnet. Sein Name steht für die Freude über die wiedergewonnene Einheit Berlins – symbolisiert durch den Mond, der für die Chinesen harmonische Einigkeit bedeutet. Harmonisch ist auch die Gestaltung: eine aufeinander abgestimmte Komposition von Gebäuden, Steinen, Wasser und Gewächsen – typisch für chinesische Gartenkunst.

Steinerne Löwensttatue Chinesischer Garten Berlin-Marzahn

Steinlöwe am Eingang des Chinesischen Gartens

Am Eingang des Gelehrtengartens, der von Pekinger Spezialisten entworfen wurde, werde ich von zwei steinernen chinesischen Löwen begrüßt, die eine bewegliche Kugel im Maul tragen. Danach schlendere ich eine Allee von Bäumen entlang, deren rosa Blüten den Boden wie ein Teppich bedecken, bis ich zu einem kleinen Pavillon gelange.

image

Chinesischer Pavillon

Chinesisches Teehaus mit Seeblick

Einige Meter entfernt liegt das rote Teehaus mit dem poetischen Namen „Berghaus zum Osmanthussaft“. Das Teehaus liegt direkt an dem 4.500 qm großen See und ist über eine Zickzack-Brücke zu erreichen. Da böse Geister nur geradeaus laufen können, kann man also in Ruhe eine der über 30 Teesorten genießen. Wer möchte, kann auch eine Teezeremonie buchen. Neben süßen Kleinigkeiten stehen auch „Dampfbrote“ (Baozi) mit Fleischklößchen oder vegetarischer Füllung auf der Speisenkarte.

Teehaus Chinesischer Garten Berlin

Teehaus „Berghaus zum Osmanthussaft“

Dampfbrot

Dampfbrot

 

chinakompass.wordpress.com.teehaus.torbogenjpg

Torbogen Chinesisches Teehaus

Chinesischer Garten Pavillon des ruhigen Mondes Marzahn

Pavillon des ruhigen Mondes

 

kleiner Wasserfall

Wasserspiel

Gestärkt geht es dann weiter den Wandelgang entlang, zum Terrakotta-Krieger, zur Konfuziusstatue und schließlich zum großen Wasserfall.

 

Wandelgang

Wandelgang

 

Terrakotta-Krieger

Terrakotta-Krieger

Konfuziusstatue

Konfuziusstatue

Wasserfall

Großer Wasserfall

image

Entlang des Sees spaziere ich zum Steinboot, das idyllisch am See direkt gegenüber dem Teehaus gelegen ist und als offizielle Außenstelle des Standesamtes von Marzahn-Hellersdorf seine Pforten öffnet. Wer jedoch keiner Hochzeitsgesellschaft angehört, dem bleiben die Türen leider verschlossen.

 

Chinesischer Garten Marzahn

Pagode und Steinboot

Standesamt Chinesischer Garten

Steinboot – Offizielle Außenstelle des Standesamtes von Marzahn-Hellersdorf

 

Steinboot groß

 

Pagode
Pagode

 

Im Frühjahr lohnt sich ein Besuch besonders:
Der Chinesische Garten fasziniert durch eine üppige Blütenpracht.

Wasserfall Chinesischer Garten Berlin-Marzahn-gärten der welt

Pfingstrose Chinesischer Garten Berlin

 

Pfingtsrosen

Pfingstrosen

Pfingsrosen weiß

rote Blätter

Die ca. 2,7 Hektar große Anlage des Chinesische Gartens hat mich beeindruckt. Der Garten ist ein harmonisches Refugium, das einem die Illusion bietet, fernab in China zu sein. Und sei es auch nur für ein paar Stunden.

Weitere Gärten laden ein

Neben dem Chinesischen Garten kann der Besucher auch weitere spektakuläre Gärten entdecken wie den Japanischen Garten, den Balinesischen Garten, den Koreanischen Garten, den Orientalischen Garten, den Italienischen Renaissancegarten und den 2011 eröffneten Christlichen Garten.  Das Gelände ist weitläufig, die verschiedenen Gärten liegen verstreut und sind miteinander über gepflegte Wege, Wiesen und farbenprächtige Blumeninseln miteinander verbunden. Vereinzelt gibt es Spielplätze für Kinder; für die Erwachsenen Sonnenliegen, Bänke und Gartenstühle zum Pausieren.

Für einen Besuch der Gärten sollte man ausreichend Zeit mitbringen, denn für den Aufenthalt sind mehrere Stunden notwendig – sofern man jeden Winkel entdecken will (ich war ca. 7 Stunden unterwegs). Gutes Schuhwerk ist bei einem Tagesbesuch ein absolutes Muss. Derzeit entsteht übrigens ein englischer Rosengarten mit einem typischen Cottage. Also ein guter Grund, um die Gärten der Welt erneut zu bereisen.

Der Chinesische Garten in den Gärten der Welt ist ganzjährig täglich ab 9 Uhr geöffnet.

Gärten der Welt
Eisenacher Str. 99
12685 Berlin
www.gaerten-der-welt.de

Mehr Infos: Chinesischer Garten in den Gärten der Welt

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Ausflugstipp China in Berlin: Dampfbrot im „Garten des wiedergewonnenen Mondes“ in den Gärten der Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s