East meets West: „Die besonderen Bedürfnisse der chinesischen Reisegäste berücksichtigen“ – Interview mit Ulrich Sandten über chinesische Touristen in Deutschland

Die Chinesen sind Reiseweltmeister, die chinesischen Touristen reisen öfter und länger als je zuvor – gerne auch nach Frankfurt, München oder Berlin. Eine Herausforderungen für die deutsche Reiseindustrie. Welche Chancen birgt der chinesische Tourismus für Deutschland? Ich habe Ulrich Sandten, Geschäftsführer der neuen Internetplattform „East meets West“, diese und andere Fragen gestellt.

Ulrich Sandten, East meets West Ulrich Sandten, Foto: Sandten

Berlin ist ein beliebtes Tourismusziel für Chinesen. Mittlerweile stellen sie den größten Anteil an asiatischen Touristen in der Stadt. Was macht Berlin so attraktiv für Chinesen?

Berlin ist eine pulsierende Metropole mit einer spannenden Geschichte und zahllosen Sehenswürdigkeiten. Aber auch die Beziehungen zwischen Berlin und China können auf eine lange Tradition verweisen. Bereits 1822 kamen die ersten Chinesen nach Berlin. Die Stadt ist daher in China gut bekannt. Und wenn Sie zum Beispiel die Kantstraße auf- und abbummeln und die vielen chinesischen Restaurants und Geschäfte sehen, wird klar, dass sich chinesische Gäste in Berlin auch kulinarisch durchaus wie zu Hause fühlen können.

chinesisches Essen

Chinesische Touristen haben besondere Ansprüche, nicht nur, was das Thema Essen angeht. Der chinesische Reisemarkt wächst. Vor welchen Herausforderungen steht die deutsche Tourismusindustrie?

Deutschland hat ein reiches kulturelles Erbe und wunderschöne Landschaften. Aber wir konkurrieren mit vielen anderen Ländern um die Gunst der chinesischen Gäste. Wir müssen uns daher anstrengen, damit sich die Chinesen bei uns wohlfühlen. Da kann man viel tun. Ein paar Beispiele für den Hotel- und Restaurant-Bereich: Das fängt bei ganz einfachen Dingen an wie einer chinesischen Version der Speisekarte für ein Restaurant oder einem Wasserkocher und grünem Tee für ein Hotelzimmer. Besonders gut ist es natürlich auch, wenn chinesische Kunden einen Ansprechpartner haben, der ihre Sprache spricht. Aber auch auf übergeordneten Ebenen gibt es viel zu tun – zum Beispiel umfangreiches Marketing für den Standort Deutschland als Reiseland. Die Deutsche Zentrale für Tourismus und viele andere Organisationen leisten hier bereits eine Menge. Wünschenswert wäre insbesondere aber auch, dass die Einreise für Individualtouristen aus China weniger bürokratisch ist.

Wie können deutsche Unternehmen profitieren?

Die Tourismusbranche kann durch attraktive Angebote profitieren, die die besonderen Bedürfnisse der chinesischen Reisegäste berücksichtigen. Aber auch für den Einzelhandel gibt es große Chancen. Chinesen nutzen ihre Reise auch sehr gerne, um ausgiebig zu shoppen. Viele Artikel sind hier in Deutschland günstiger als in China. Zudem hat man hier das Vertrauen, keine gefälschten Markenartikel verkauft zu bekommen. Nicht zuletzt genießen deutsche Marken in China hohes Ansehen. Besonders beliebt sind bei Chinesen zum Beispiel Uhren, Schmuck und hochwertige Modemarken, aber auch qualitativ hochwertige Haushaltswaren.

Sie haben im letzten Jahr die Plattform East meets West gegründet. Warum?

Wir möchten den chinesischen Gästen die Sehenswürdigkeiten, aber auch die Kultur unseres Landes näher bringen und damit für das Reiseziel Deutschland werben. East meets West bietet Firmen in Deutschland die Möglichkeit, chinesische Reisegäste in deren Landessprache zu erreichen und das sowohl vor Ort in Deutschland, als auch in China vor Antritt der Reise. Umfangreiche Einkäufe sind für Reisende aus China ein essentieller Bestandteil der Reise. Was gekauft werden soll, steht oft schon weit vor der Anreise fest und die Einkaufsliste ist lang. Es lohnt sich daher, die potentiellen Kunden gezielt über das eigene Angebot zu informieren.

Wie unterscheidet sich Ihr City Guide von anderen Reiseführern?

China Guide East meets West Frankfurt City-Guide in Chinesisch, East meets West

Unser City Guide hat ein handliches Format und passt in jede Westentasche. Er ist kostenlos und liegt dort aus, wo die chinesischen Reisegäste sind, beispielsweise in Hotels und chinesischen Restaurants. Unser City-Guide ist speziell für chinesische Reisegäste geschrieben. Deshalb stehen genau die Themen im Mittelpunkt, die für diese Zielgruppe wichtig sind: Duty-Free-Shopping, wo finde ich ein gutes chinesisches Restaurant und wo einen Arzt, der Chinesisch spricht? Die Online-Version bietet zudem weitere Services und ständig aktuelle Informationen über die Events der Stadt.

Welche Projekte planen Sie als nächstes?

Wir planen in diesem Jahr unsere City Guide Reihe in Print-Form und Online weiter auszubauen. Zum Beispiel München, Hamburg und Köln stehen auf der Agenda.

Ulrich Sandten ist Geschäftsführer der East meets West GmbH. Neben der Beratung deutscher Unternehmen zur Vernetzung mit chinesischen Kunden bietet das Portal Stadtreiseführer in deutscher und chinesischer Sprache. http://www.east-meets-west.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s