Frühlingsspaziergang im Botanischen Garten in Berlin-Dahlem

Wo lässt sich der Frühling in Berlin am besten genießen? In den unzähligen, grünen Parks und Gärten der Stadt. Mich zog es diese Woche raus in die Natur. Bei anfänglich strahlendem Sonnenschein habe ich mich auf asiatische Spurensuche begeben und Ausschau gehalten nach chinesischen und japanischen Blütenträumen im Botanischen Garten in Dahlem.

„Wo ist es jetzt am schönsten? Folgen Sie dem Frühlingspfad durch den Botanischen Garten.“ So steht es auf der offiziellen Broschüre und ich folge dem vorgeschlagenen Weg, der mich zu einer Reise in die saisonale Pflanzenwelt einlädt. Ich bin gespannt, was mich heute erwartet.

Magnolie

Magnolie

Jetzt im Frühling kann man auf dem Jahreszeitenpfad die reizvollen Frühjahrsblüher entdecken: Wilde Kirschen, Magnolien und die ersten Rhododendren zeigen ihre weiße Pracht, zahlreiche Wildtupen aus der zentralasiatischen Steppe leuchten in Weiß und Gelb, und blaue Kugel-Primeln aus Yünnan umsäumen den kleinen plätschernden Bach.

Kugel-Primeln

Kugel-Primeln

Japanpavillon im Botanischen Garten

Japanpavillon im Botanischen Garten

Beim Wandern in den japanischen und chinesischen Wäldern entdecke ich plötzlich einen Japanpavillon mit roten Säulen und passend umrahmt von zarten Magnolienblüten. Da sich bereits zwei Besucher unter dem schattigen Dach niedergelassen haben und dort länger verweilen, geht es weiter zum großen See. Auf Ästen und Steinen sonnen sich am Ufer ein paar Schildkröten und ein Entenpärchen spaziert ohne Scheu entlang der Besucherwege. Am Schluss noch ein Abstecher in die Gewächshäuser, die echte Tropenatmosphäre vermitteln. Hier duftet es von allen Seiten – mal lieblich und honigsüß, manchmal auch etwas streng.

Mein absolutes Highlight des Tages: Im Wasserfallbecken zwischen runden Steinen schwimmen orangefarbene und weiße Koi-Karpfen. Wer sich traut, kann als Besucher die Steine überqueren. So lassen sich die Fische aus nächster Nähe beobachten und fotografieren – faszinierend!

Koi-Karpfen

Koi-Karpfen

Mein Fazit meines Gartenausflugs: Wer es beschaulich mag, sich für farbenprächtige Blumen begeistern kann und entspannen will, sollte unbedingt in näherer Zeit den Botanischen Garten besuchen – es lohnt sich für Augen, Nase und Ohren.

Botanischer Garten Berlin-Dahlem
Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin
Mehr Informationen zum Frühling im Botanischen Garten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s