Wer war Konfuzius?

Konfuzius

Konfuzius (551-479 v. Chr.) zählt zu den bekanntesten Gelehrten des alten China. Seine philosophischen Beiträge sind uns vorrangig durch die „Gespräche“ (Lun Yü) erhalten geblieben, eine Sammlung von Texten, die von Schülern seiner Schüler im 4. Jh. v. Chr. zusammengetragen und aufgezeichnet wurden. Das Ziel von Konfuzius war es, die Ideale des vergangenen „Goldenen Zeitalters“ zum Vorbild zu nehmen und in die von Unruhen und dem Verfall der Sitten gekennzeichnete Gegenwart zu übertragen. Seine Lehre umfasste das Gebot der Menschlichkeit, das maßvolle Handeln und die Ahnenverehrung. Die fünf Tugenden des Konfuzianismus lauten Aufrichtigkeit, Rechtschaffenheit, Weisheit, Sittlichkeit und Liebe.

Weisheiten von Konfuzius:

„Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken – das ist der edelste,
zweitens durch Nachahmen – das ist der leichteste,
und drittens durch Erfahrung – das ist der bitterste.“

„Es ist besser ein kleines Licht in der Dunkelheit anzuzünden, als sich über die Finsternis zu beklagen.“

„Wer Kraft seines Wesens herrscht, gleicht dem Nordstern. Er verweilt an seinem Ort, und alle Sterne umkreisen ihn.“

„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken. Sie beleuchtet nur den Teil des Weges, der schon hinter uns liegt.“

„Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.“

„Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tue es jeden Tag.“

„Der Weg ist das Ziel.“

China Kompass Landschaft

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s